Unsere Prinzipien

Wir, das LEAN TO GO Team, verstehen Lean Management als Motor für wirtschaftlichen Erfolg.
Wir sind begeisterte Lean-Mentoren und orientieren uns maßgeblich an folgenden Grundsätzen:

Werte für den Kunden schaffen

Eine ständige Verbesserung von Qualität, Kosten und Lieferung (QKL) ist der Ausgangspunkt aller Lean-Aktivitäten. Im Kern steht eine effiziente Organisation, in der Werte ohne Verschwendung geschaffen werden.

Eine ganzheitliche Betrachtung ist gefragt

Um die Effizienz der Bereiche permanent zu verbessern bedarf es ganzheitlicher Ansätze mit einer gemeinsamen Mission einer Strategie und anspruchsvollen Zielen. Der Mut, neu zu denken führt zu Lösungen, die eine Produktivitätssteigerung in der gewünschten Größenordnung bewirken können.

Menschen fördern und befähigen

Eine ständige Verbesserung wird dann gelingen, wenn alle Mitarbeiter-innen Verschwendung erkennen und diese täglich vermeiden. Vertrauen und Anerkennung  ihrer Fähigkeiten, Kommunikation und eine kontinuierliche Weiterentwicklung versetzen sie in die Lage, Abweichungen zu erkennen und Prozesse permanent zu optimieren.

Es geht ums Team

Erkennen der Zusammenhänge, schrittweises Erarbeiten von Lösungen und ein kontinuierliches Feedback machen die Arbeit im Team erst erfolgreich. Die Entwicklung eines Zielzustandes und die Lösung von Problemen werden von Anfang an als eine Frage des Miteinanders gesehen. Erfahrungen und Erkenntnisse werden über Abteilungsgrenzen ausgetauscht, dieses Vorgehen macht Verbesserungen erst erfolgreich.

Führen heißt, andere erfolgreich machen

Führungskräfte sind Mentoren zur Erreichung der betrieblichen Ziele. Sie sind Lehrer, Coaches und Vorbilder. Sie geben Richtung, informieren und erzeugen Einsicht für Veränderungen. Sie leben vor, was sie sagen und sind konsequent in der Umsetzung. Die tägliche Verbesserung (Kaizen) ist das Ergebnis guter Führung.

Reduzierung von Durchlaufzeiten

Ständige Unterbrechungen und Verschwendungen belasten nicht nur den Prozessablauf, sondern auch den Menschen. Deshalb steht die Reduzierung der Durchlaufzeit im Fokus. Die Ursachen von Verschwendungen sind im Detail zu analysieren und systematisch zu reduzieren.